Landeserziehungsgeld

In Bayern gibt es, abhängig vom Familieneinkommen ein Landeserziehungsgeld.

Leistungen

Das Landeserziehungsgeld ist durch das Bayerische Landeserziehungsgeldgesetz (BayLErzGG) geregelt und folgt unmittelbar auf das Elterngeld. Als Anschlussleistung beginnt der Anspruch zwingend nach dem Lebensmonat, für den letztmals Elterngeld für beide Elternteile gezahlt wurde, jedoch frühestens ab dem 13. Lebensmonat des Kindes. Eine wesentliche Voraussetzung ist der Nachweis über die Durchführung der Früherkennungsuntersuchung U 6 oder U 7, je nach Leistungsbeginn.

Wichtige Informationen finden Sie unter Häufige Fragen. Mit unserem Landeserziehungsgeld-Rechner können Sie die mögliche Höhe selbst ermitteln.

Bitte beachten Sie:

Die in Artikel 5 BayLErzGG genannten Einkommensgrenzen gelten für ab 01.01.2017 geborene Kinder. Bei der Geburt bis einschließlich 31.12.2016 betragen diese 25.000 Euro, 22.000 Euro und 3.140 Euro.
 

Antrag

Das Landeserziehungsgeld wird rückwirkend höchstens für drei Lebensmonate des Kindes gezahlt. Bitte stellen Sie deshalb Ihren Antrag rechtzeitig.

  • Einfach und schnell: Stellen Sie Ihren Antrag online. Die Abfragen werden individuell auf Ihre Angaben abgestimmt. Der Antrag wird für die erforderliche Unterschrift als Druckversion zur Verfügung gestellt.
    Jetztbeantragen

     
  • Oder Sie drucken die Standard-Formulare aus und schicken diese an Ihre Regionalstelle des ZBFS.